Ensembles

Mulo Francel & Nicole Heartseeker

Mulo Francel &  Quadro Nuevo
jpg-Datei zum Herunterladen
Mulo Francel &  Quadro Nuevo
jpg-Datei zum Herunterladen
Mulo Francel &  Quadro Nuevo
jpg-Datei zum Herunterladen
Mulo Francel &  Quadro Nuevo
jpg-Datei zum Herunterladen
Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten)
Nicole Heartseeker (Orgel)

Ein kühnes Konzerterlebnis!
Zwei Instrumente aus gegensätzlichen Lebenswelten. Die Orgel als feierliche Himmelsbotin im Zentrum der sakralen Tonkunst. Das Saxophon dagegen von einer fast unseriösen Laszivität und seit Hermann Hesses „Steppenwolf“ Symbol für eine diabolische Gegenwelt.



Mulo Francel und Nicole Heartseeker räumen mit diesen Klischees gründlich auf. In Tangos, Arabesken, Balladen und Improvisationen umspielen und ergänzen sie sich. Kompositionen von Erik Satie, Henry Purcell, Eugene Bozza und Gabriel Faure erklingen so in neuen kräftigen und bunten Tönen.

Das extravagante Duo kultiviert dabei die wesentliche Gemeinsamkeit seines Instrumentariums:
Die überaus facettenreiche Klangerzeugung durch die schwingende Luftsäule. 5000 und ein Rohr fluten einen nächtlich kontemplativen Raum.

Mulo Francel tourt als kreativer Wirbelwind von Quadro Nuevo unablässig durch die Welt und spielt im Duo Tango Lyrico mit der Harfenistin Evelyn Huber.
Tourneen führten ihn nach Mexiko, USA, Australien, Singapur, Korea, ums Schwarze Meer und quer durch Europa. Er spielte in der New Yorker Carnegie Hall und in Jazz Clubs, als Straßenmusiker auf italienischen Plätzen ebenso wie auf dem Montreal Jazz Festival.

Francels extravagantes Saxophonspiel ist auf zahlreichen CDs zu hören, wofür er mehrfach den German Jazz Award und den Europäischen Impala verliehen bekam. In seinem Stil verweben sich Bossa Nova und Cool Jazz mit Vorlieben für Tango, mediterrane Musizierkunst und alteuropäische Melodien.
Das Magazin Kulturnews schrieb ihm den „derzeit sinnlichsten Saxophonsound Europas“ zu. Sein Ensemble Quadro Nuevo wurde im Mai 2010 mit dem ECHO ausgezeichnet.

Nicole Heartseeker hat ihre musikalischen Wurzeln in der Welt von J.S.Bachs und Max Regers hoher Orgelkunst. Als Jungstudentin begann sie bei Prof. Weinberger in Detmold, absolvierte dort das Orgelstudium mit Auszeichnung und schloss die Meisterklasse bei Prof. Tachezi in Wien ab.

Sie konzertiert vielfach mit namhaften Solisten der klassischen Musikwelt. Als Konzertorganistin und Cembalistin in unterschiedlichen Besetzungen spielend interpretiert Nicole Heartseeker Altes und Neues erfrischend anders.

Zurück zu den Ensembles